Finde den richtigen Mietwagen in Georgien

Tüv Saarland

Mietwagen-Suche

Mietwagen-Suche
Alter des Fahrers
Bei Fahrern unter 26 Jahren oder über 69 Jahren können Zusatzgebühren anfallen. Bitte wählen Sie Ihr Alter aus, damit wir Ihnen Angebote inklusive aller verpflichtenden Gebühren anzeigen können.
bis zu 60% sparen

Kostenfreie Stornierung

Buchung ohne Risiko: Stornierung bis 24 Stunden vor Anmietung kostenlos.

Best Preis Garantie

Wir garantieren den besten Preis für unsere Mietwagen-Angebote!

Kostenlose Beratung

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter unserer kostenlosen Hotline 0800 - 707 88 99.

Tüv Saarland

Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Thrifty
Hertz
Dollar
Alamo
Avis
Europcar
Budget
National
Enterprise

Bewertung Autovermietung in Georgien

Durchschnittliche Bewertung unserer Kunden für Autovermietungen in Georgien:

★★★★★
★★★★★

5 von 5 (15 Bewertungen)

★★★★★
★★★★★
(4.7 von 5)
Schnelle Buchung, Ich kann mich nicht beklagen
Mietwagenbewertung von Anna O.- 29.07.2015 07:43
★★★★★
★★★★★
(4.8 von 5)
Habe nichts zu bemängeln
Mietwagenbewertung von Heinz V.- 28.07.2015 23:48
★★★★★
★★★★★
(4.2 von 5)
Leider habe ich die Station nicht auf Anhieb gefunden, da habe ich kurz bei der HappyCar Zentrale angerufen – besser als jedes Navigationssystem :-)
Mietwagenbewertung von Priscilla H.- 27.07.2015 13:25

Mietwagen Georgien

Zwischen Europa und Asien. Zwischen der Geschichte und der Moderne. Zwischen den Traditionen und einer Aufbruchsstimmung. Das ist Georgien, die Perle am Kaukasus, der Balkon Europas. Inmitten der Gebirge, die über 85% des Landes bedecken, findet man malerische Städte, wie Tiflis oder Batumi. Hier reiht sich ein gläserner Wolkenkratzer an den nächsten, während nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt die Zeit in den Bergdörfern stehen geblieben zu sein scheint. Diese Kontraste machen den Zauber des eurasischen Landes am Kaukasus aus und verleihen ihm eine unvergleichliche Atmosphäre. Mit einem Mietwagen in Georgien kann man das Land und die Menschen individuell erkunden und hier auf dem Vergleichsportal das günstigste Angebot für sich finden.

Allgemeine Informationen
Nach der Landung an einem der internationalen Flughäfen in Tiflis, Batumi oder Kutaissi führt der erste Weg zur Autovermietung in Georgien, wo der Mietwagen ganz unkompliziert abgeholt wird. Die Reise beginnt in Tiflis, der Hauptstadt Georgiens. Die bereits im 4. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnte Stadt begeistert die Besucher vor allem durch die Altstadt, deren Zurechnung zum UNESCO-Weltkulturerbe eine Frage von wenigen Monaten ist. Die grob gepflasterten, engen Gassen führen an der Sioni-Kathedrale vorbei, die schon seit dem 5. Jahrhundert den heiligsten Stätten der georgisch-orthodoxen Kirche angehört. Auch die auf einer felsigen Anhöhe gelegene Metechi-Kirche aus dem 13. Jahrhundert befindet sich zwischen den steinernen Bauten der historischen Altstadt. Mit dem Rental Car in Georgien gelangt man binnen weniger Minuten in den angrenzenden Stadtteil Garetubani. Hier reiht sich ein prachtvolles Stadtpalis an das nächste. Entlang der mondänen Flaniermeile Rustaweli-Boulevard bestaunt man die aus dem 19. Jahrhundert stammenden, mit aufwendigem Stuck verzierten Bauten im Stile des Historismus. Hier hält man an der Staatlichen Gemäldegalerie und lässt sich dort von den Werken nationaler und internationaler Künstler verzaubern.

Mit dem Mietwagen Georgien erkunden
Wenn man mit dem Rental Car in Georgien unterwegs ist, dann darf man sich keinesfalls eine Aufführung der georgischen traditionellen Musik entgehen lassen. Die polyphonen Töne, die Harmonik und die Stimmführung sind weltweit einzigartig und gehören in all ihrer regionalen Vielseitigkeit dem UNESCO-Weltkulturerbe an. Schon mit den ersten Klängen wird man von der außergewöhnlichen Sprachmelodie und den hypnotischen tönen in ihren Bann gezogen.
Auch die georgische Küche ist über ihre Grenzen hinaus bekannt. Die Haute cuisine der Sowjetunion basiert auf einer riesigen Tafel, an der Familie, Freunde, Bekannte und Gäste zusammenkommen und gemeinsam speisen. Das Mahl beginnt mit würzig gefüllten Auberginen, luftgetrocknetem Fleisch und köstlichen Gemüsemischungen. Danach folgt der typische Schaschlik, zu dem oft andere Fleischeintöpfe gereicht werden. Begleitet wird das fleischlastige Essen von schmackhaften Saucen, die von milden Walnusskreationen bis hin zu süßen Mirabellkonfitüren reichen. Auf keiner Tafel dürfen übrigens auch die klassischen Chinkali fehlen – die mit Fleisch gefüllten Teigtaschen führen übrigens immer eine Diskussion darüber mit sich, wie man sie nun richtig zu essen hat. Wenn man an dem Tag nicht mehr mit dem Mietwagen in Georgien unterwegs ist, sollte man den regionalen Wein probieren oder an dem lokalen, unvergleichlichen Weinbrand nippen.

Rundreise durch Georgien
Nachdem man über den Preisvergleich zwischen zahlreichen lokalen und internationalen Anbietern das günstigste Angebot herausgefiltert hat, beginnt die Reise in Georgiens Hinterland. In der kleinen Stadt Mizcheta, die sich nördlich von Tiflis befindet, besucht man das UNESCO-Weltkulturerbe, das die Festungen, Kirchen und steinernen Kapellen des Dorfes aus der Zeit des frühen Christentums schützt. Die Reise mit dem Rental Car durch Georgien geht nach Kutaissi weiter, wo die Bagrati-Kathedrale und das Kloster Gelati besichtigt werden sollten, die ebenfalls dem Kulturerbe der Menschheit angehören. Zum Abschluss der Reise begibt man sich von der modernen Autovermietung in Georgien in seinem eigenen Tempo nach Swanetien. Die historische Region im Großen Kaukasus verdankt den idyllischen und charaktervollen Bergdörfern den Eintrag in das UNESCO-Weltkulturerbe. Das Volk der Swanen, das hier bis heute lebt, wurde bereits im 3. Jahrhundert erwähnt. Die Sakralbauten des Bergvolkes sind im Gegensatz zu orthodoxen Kirchen von innen und außen bemalt, wobei sich an den Mauern weltliche Persönlichkeiten finden. Mit einem gemieteten Fahrzeug lässt sich das Bergland Georgien unkompliziert und vollkommen flexibel entdecken. Man gelangt ohne großes Aufsehen selbst an abgelegene Orte und hat die Freiheit das Land auf eigene Faust zu erkunden.