tuv-saarland

Mietwagen-Suche

tuv-saarland
Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Mietwagen in Ivalo - Günstige Angebote

Ab 33 € pro Tag
bei 14 Tagen Mietdauer
Skoda Fabia
Skoda Fabia
gefunden am 27.08.2016 15:19 Uhr
Ab 36 € pro Tag
bei 14 Tagen Mietdauer
Opel Astra
Opel Astra
gefunden am 27.08.2016 15:19 Uhr

Mietwagen Ivalo

Bei Ivalo handelt es sich um einen Ort , der im finnischen Teil von Lappland liegt. Ivalo liegt direkt an dem Fluss Ivalojoki und hier rund 12 Kilometer südlich von der Mündung dieses Flusses in den See Inarjärvi. Ivalo ist die größte Siedlung und die Zentrale der Gemeinde Inari und hat ca. 3.500 Einwohner von den ca. 7.000 Einwohnern von Inari.

11 Kilometer südwestlich von Ivalo befindet sich der Flughafen Ivalo. Hierbei handelt es sich um den nördlichsten Flughafen in Finnland. Von dort aus kann man gerade im Sommer mit dem Mietwagen Ivalo, entweder von Sixt, Europcar oder Hertz, die Umgebung erkunden.

Was Inari anbelangt, so gehört hierzu auch Ivalo. Die Fläche, auf die sich Inari komplett verteilt, beträgt über 17.000 Quadratkilometer. Ein großer Teil davon ist jedoch menschenleere Wildnis. In diesem Gebiet ist die samische Kultur sehr stark vertreten. Neben der Forstwirtschaft sowie der traditionellen Rentierzucht nimmt heutzutage der Tourismus hier einen großen Stellenwert ein. Hier kann man sich dann mit dem Mietwagen Ivalo ebenfalls das große Gebiet anschauen.

Der Großteil von Inari und somit auch Ivalo gehört zu Wald-Lappland, wo Kiefern und Fichten wachsen. Die höheren Lagen dieses Gebietes sind baumfrei und der Boden wird von Flechten bedeckt. Nördlich davon beginnt die Tundra-artige Vegetation , wo in den dortigen niedrigen Lagen nur noch verkrüppelte und gedrungene Birken wachsen. Im Gebiet von Inari leben auch wilde Tiere. Dazu gehören Bären, Elche, Vielfrase, Steinadler und Wölfe. Was die hier in vielfacher Stückzahl ebenfalls vorhandenen Rentiere anbelangt, so handelt es sich hier um halbdomestizierte Nutztiere. Auch sollte man die dortige Natur mit Rental Car Ivalo näher betrachten.

Ungefähr zwölf Prozent des Gemeindesgebietes wird von Wasser bedeckt. Davon entfällt ungefähr die Hälfe auf den Inarijärvi. Mit einer Fläche von über 1.000 Quadratkilometer ist er der drittgrößte See Finnlands. Seine Tiefe beträgt bis zu 92 Meter. Bei den weiteren Seen handelt es sich bei den wichtigsten Ausführungen um den Mutusjärvi, Paatari und Patujärvi. Die übrigen Seen sind sehr klein.

Das Klima in Inari und Ivalo verfügt über eine gemäßigte Kälte. Der Jahresniederschlag beträgt nur 405 mm und ist einer der geringsten in Finnland. Dies wird jedoch wiederum durch die geringe Verdunstung aufgrund der kühlen Temperatur kompensiert. Der Juli ist der wärmste Monat mit einer Durchschnittstemperatur von 13 Grad Plus. Der kälteste Monat ist der Januar mit 13,5 Grad. Minus.

Mit Rental Car Ivalo die Umgebung erkunden

Etwas südlich von Ivalo befindet sich das Goldgräberdorf Tankavaara. Hier können dann Touristen die entsprechenden Geräte mieten, um dann selbst Gold zu schürfen. Das sollte man sich mit Rental Car Ivalo unbedingt anschauen.
Ungefähr in der Mitte zwischen Ivalo und Inary liegt eine Erhebung mit Aussichtsplattform und Restaurant, von der man einen schönen Rundblick hinein ins Land hat. Im Nordosten lieg eine große Ebene, während in den anderen Himmelrichtungen kleinere Berge und Seen zu sehen sind. Auch die Fahrt zu dieser Aussichtplattform sollte man mit der Autovermietung Ivalo durchführen. Hier kann man dann auch kurz vor Inari eine Bärenhöhle besuchen. Dort befindet sich auch ein Restaurant mit einem großen Souveniershop, um den entsprechenden Touristenrummel aufzufangen.

Wenn man mit der Autovermietung Ivalo direkt nach Inari in das Kirchdorf fährt, sollte man das neue architektonisch sehr ansprechende Samenparlament (liegt an der Abzweigung nach Lemmenjooki) sowie das Samen Museum (liegt in Richtung Utsjoki) anschauen..Von hier aus kann man dann auch mit einem Ausflugsboot zur heiligen Insel der Samen fahren.

Direkt in Ivalo befinden sich eine größere Anzahl von Lebensmittelgeschäften sowie ein großes Shoppingcenter. Ebenso gibt es dort eine Post sowie fünf Tankstellen. Dort wird auch den Wohnmobil-Fahrern die Möglichkeit geboten, sich ihre Wasservorräte aufzufüllen und Abwasser abzulassen.