tuv-saarland

Mietwagen-Suche

tuv-saarland
Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Mietwagen in Recife - Günstige Angebote

Ab 12 € pro Tag
bei 21 Tagen Mietdauer
Nissan March
Nissan March
gefunden am 09.10.2016 08:48 Uhr
Ab 17 € pro Tag
bei 21 Tagen Mietdauer
Fiat Strada Pick up
Fiat Strada Pick up
gefunden am 09.10.2016 08:48 Uhr
Ab 22 € pro Tag
bei 21 Tagen Mietdauer
Nissan Sentra
Nissan Sentra
gefunden am 09.10.2016 08:48 Uhr

Mietwagen Recife

Der Name Recife, die Hauptstadt des, im Nordosten gelegenen, brasilianischen Bundesstaates Pernambuco kann man zurückführen auf die Felsriffe, welche als Schutz der Strände dienen. Daher bedeutet Recife auch nichts anderes als Riff. Sie liegt am Fluß Capibaribe, der 240km weiter in den Atlantik einfließt. Die Besonderheit ist das historische Zentrum, welches sich auf zwei, nur wenige Meter vom Festland entfernten, Inseln befindet. Am Guararapes Flughafen in Recife gelandet, nimmt man sich einen Mietwagen bei der Autovermietung Recife, und los geht es.

Recife- Portugal in Brasilien

1537 besiedelten die Portugiesen die Gegend um Recife. Die Niederländer, die von 1630 bis 1654 hier ihren Haupthandelsstützpunkt hatten, versuchten Ihnen die Herrschaft streitig zu machen. Der deutsche Graf und Generalgouverneur, Moritz von Nassau, seines Zeichens in Diensten der Niederländische Westindien Kompanie, gilt als eigentlicher Gründer Recifes. Er nannte die Stadt Mauritsstadt, was ins Deutsche übersetzt Moritzstadt heißt, und versuchte sie wirtschaftlich und kulturell nach vorne zu bringen. Durch das Anlegen von Kanälen wurden die Inseln und Sümpfe bewohnbar. Dies ist den Niederländern zu verdanken. Im Jahre 1654, nach der Schlacht Guararapes, mussten die Niederländer sich die Niederlage eingestehen und die Kolonie aufgeben. Moritzstadt war von diesem Zeitpunkt an portugiesisches Hoheitsgebiet, ehe sie im Jahre 1710 in Vila do Recife umbenannt und 1823 Hauptstadt wurde.

Recife bietet sehr viel Sehenswertes

Mit einem Mietwagen aus Recife ist man sehr flexibel und kann an verschiedenen Stellen verweilen. Denn, zu sehen gibt es viel, unter anderem auch den Zeppelinturm, an dem im damaligen Transatlantikverkehr die Luftschiffe anlegen konnten. Historisch wird dieser Turm, da LZ 127 "Graf Zeppelin" 1930 bei der ersten Non-Stop-Atlantiküberquerung dort anlegte.
Die Insel Ilha Joana Bezzera beherbergt gleich zwei Altstadtviertel. Santo Antonio und Sao Jose. Ebenfalls dort angesiedelt sind der Palacio das Princesas, das Teatro Santa Isabel und die 1697 gegründete und gebaute Igreja da Ordem Terceira de Sao Francisco. Das wichtigste sakrale Bauwerk, die Goldene Kapelle, befindet sich ebenfalls dort. Sehr gerne besucht ist auch die Casa de Cultura. In dem ehemaligen Gefängnis befinden sich in den 150 Zellen kleine Kunsthandwerksbetriebe. Die meisten Sachen werden dort von Touristen erworben. Zwei Plätze seien hier auch noch erwähnt. Als erstes der Casa Forte Platz, der 1935 mit brasilianischen Regenwald Pflanzen gestaltet wurde. Verantwortlich dafür zeigt sich der Architekt Burle Marx. Der zweite Platz ist der Euclides da Cunha Platz. Dieser wird überwiegend von lokalen Pflanzen, meist Kakteen, dominiert.

Recife und seine Umgebung

Porto de Galinhas bietet sich an. Dort kann man im kristallklaren Wasser schnorcheln oder eine Seepferdchen Kolonie besuchen. Um dorthin zu kommen, benutzt man ein Jangadas - ein typisches Eingeborenenfloß. Was für ein atemberaubendes Erlebnis! Oder man fährt mit dem Rental Car Recife Mietwagen nach Sao Miguel dos Milagres. Dies ist ein kleines und altes Fischerdorf. Kein Massentourismus sondern türkisfarbene Gewässer und menschenleere Strände prägen das Bild dieser Region. In und um Sao Miguel liegen rund 40 km wilde Strände die zum sparzieren einladen und auch zum Verweilen in Hängematten. Wer lieber das Wilde liebt, kann auf einer Bootsfahrt auf dem Rio Tatuamunha nach den Seekühen Ausschau halten. Diese sind dort zur Reproduktion ausgesetzt, da sie vom Aussterben bedroht sind. Ein kulinarisches Highlight ist Maceio. Traumhafte und palmengesäumte Strände lassen genug Platz zum Bummeln und zum Shoppen. Denn in Maceio gibt es zudem außergewöhnliches Kunsthandwerk in all seiner Vielfalt. Kulinarische Genüsse sind die besonders schmackhaften Krabbengerichte, und auch der Fisch lässt keine Wünsche offen.

Fazit

Wer sich für Recife entscheidet, entscheidet sich für eine andere Welt. Weg vom Massentourismus bietet das Umland eine traumhaftschöne Kulisse für einen absolut entspannten Urlaub. Entlang der Strände mit kristallklarem Wasser gibt es genügend Möglichkeiten zur Entspannung, als auch zu sportlichen Aktivitäten und Abenteuern. Ein Ausflug nach Fortaleza lohnt sich besonders. Einfach in den Wagen und Recife erleben. Denn nur so wird Urlaub zu dem was er sein soll. Die wunderschönste Zeit des Jahres.