tuv-saarland

Mietwagen-Suche

tuv-saarland
Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Mietwagen in Greifswald - Günstige Angebote

Ab 21 € pro Tag
bei 7 Tagen Mietdauer
VW POLO
VW POLO
gefunden am 20.08.2016 16:28 Uhr
Ab 24 € pro Tag
bei 3 Tagen Mietdauer
OPEL ASTRA
OPEL ASTRA
gefunden am 15.07.2016 07:37 Uhr
Ab 28 € pro Tag
bei 3 Tagen Mietdauer
Mercedes C
Mercedes C
gefunden am 15.07.2016 07:37 Uhr
Ab 30 € pro Tag
bei 3 Tagen Mietdauer
Mercedes E STW
Mercedes E STW
gefunden am 15.07.2016 07:37 Uhr

Mietwagen Greifswald

Die Hansestadt am Bodden lockt nicht nur mit eigenen Sehenswürdigkeiten, sondern ist auch der perfekte Startpunkt für viele Erkundungstouren entlang der Ostseeküste. Dafür eignet sich am besten ein Mietwagen, den Sie über unser Vergleichsportal HAPPYCAR finden können und mit dem alles flexibel erreichbar ist.

Allgemeine Informationen

Greifswald ist eine Stadt, in der Geschichte lebendig ist. Die im 13. Jahrhundert zum ersten Mal namentlich erwähnte Ortschaft war ein Standort der Hanse, gehörte für fast 200 Jahre zu Schweden, erlebte Wallenstein und Napoleon. Die verschiedenen Einflüsse haben Greifswald zu einer weltoffenen Stadt gemacht, die Besucher willkommen heißt, und eine interessante Mischung aus alten Schätzen und Modernität ergibt. Die Studierenden der örtlichen Universität, die bereits im 15. Jahrhundert gegründet wurde, sorgen für pulsierendes Leben, aber Inseln der Ruhe sind leicht zu finden. Die Greifswalder sind besonders stolz auf die gut erhaltene Altstadt und natürlich auf die berühmte Klosterruine.

Mit dem Mietwagen Greifswald erkunden

Der öffentliche Personenverkehr beschränkt sich auf Busse, die teilweise in großen Abständen und nur begrenzt bis in die Abendstunden fahren. Um flexibel alles zu erreichen, ist ein Mietwagen daher eine gute Wahl. Wenn Sie über unser Vergleichsportal Ihre Autovermietung in Greifswald gefunden und Ihren Mietwagen abgeholt haben, dann empfiehlt sich der erste Ausflug nach Eldena zu der Klosterruine. Im Sommer leuchten die roten Steine warm im Grünen, und auch im Winter gibt es eine ganz eigene Atmosphäre, die der berühmte Maler Caspar David Friedrich auf seinen Bildern einfing. Besonders die Konzerte in der Ruine sind einen Besuch wert. Von dort ist es nur eine kurze Fahrt nach Wieck, zu einem der beiden Häfen der Stadt. Auf dem Weg ist bei der alten Bockwindmühle ein Storchennest, das von den Greifswaldern seit Jahren im Frühling aufmerksam beobachtet wird. In Wieck gibt es ein weiteres Wahrzeichen der Stadt, eine Holzklappbrücke. Diese wird regelmäßig hochgezogen, um Schiffe durchfahren zu lassen. Den Anblick sollte sich kein Besucher entgehen lassen. Über die Brücke lässt sich der Pier erreichen. Hier kann über den gesamten Bodden geschaut werden. Mit dem Auto geht es nun ganz einfach in die Altstadt. Gute Parkmöglichkeiten gibt es entlang des Ryck innerhalb der Stadt gibt es gute Parkmöglichkeiten und die Innenstadt ist innerhalb weniger Minuten von dort zu Fuß erreichbar. Vor allem die drei Kirchen, ebenfalls ein Motiv auf Bildern von Friedrich, St. Jacobi, St. Marien und der Dom sollten besucht werden. Auch die Backstein-Gothik Häuser und das rote Rathaus am Markt sind sehenswert. Am Abend gibt es kleine Konzerte im St. Spiritus, das im Schatten des Domes steht und eines der ältesten Gebäude der Stadt ist. Tagsüber kann man hier sehr gut die Domfalken beobachten.

Rundreise

Die umliegenden Ortschaften können mit dem Auto oder Zug erreicht werden, wobei die Züge vor allem zu Schulzeiten sehr stark frequentiert sind. Mit einem Rental Car aus Greifswald, das Sie über unser Vergleichsportal auswählen können, können Sie ohne Stress Ihr Urlaubsgebiet erweitern. Machen Sie einen Ausflug ins nahe gelegene Rostock. Im Sommer kann man sich den Greifswaldern anschließen und zum Baden nach Lubmin fahren, was für die meisten eine Art Familientradition ist. An Regentagen lohnt sich eine Fahrt ins nahe gelegene Stralsund zum Ozeaneum, wo man alles rund um das Meer, die Schifffahrt und Nautik lernen kann. Von dort ist es wiederum nur eine kurze Strecke bis zur Insel Rügen über den Rügendamm hin zu den Kreidefelsen, die sich malerisch gegen die Ostsee stemmen und natürlich zu den Badeorten wie Sellin, die die klassische Bäderarchitektur haben. Im Herbst, wenn Wind aufkommt, lässt es sich hier sehr gut mit einem warmen Tee entspannen. Ein kleiner Tipp zum Rügendamm: am besten wählen Sie Zeiten außerhalb der Rush Hour, da sich hier oft leicht ein kleiner Stau entwickeln kann.