tuv-saarland

Mietwagen-Suche

tuv-saarland
Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Mietwagen Parkes

Die Stadt Parkes ist in New South Wales in Australien gelegen. Besonders für das Parkes Observatorium ist das Städtchen auf der ganzen Welt bekannt. Wer Lust auf einen extravaganten Städte Trip hat, der ist hier genau richtig. Um sich schnell und komfortabel fortzubewegen, greift man am besten auf einen Rental Car Parkes zurück. Beim Preisvergleich der Autovermietung Parkes schneidet zwischen Hertz, Europcar und CarDelMar, der erste Anbieter am günstigsten ab.

Allgemeine Informationen zu Parkes
Ursprünglich wurde die Stadt im Jahr 1853 gegründet und Parkes hieß Currajong, aufgrund des Reichtums an Kurrajong Bäumen.
Im August des Jahres 1873 besuchte Henry Parkes (später Sir Henry) die Gegend und im Dezember des Jahres 1873 wurde die Stadt offiziell in Parkes zu Ehren von Sir Henry umbenannt. Sir Henry ist in Australien hoch angesehen, da er eine zentrale Rolle gespielt hat, um aus dem Land eine vereinigte Nation zu machen.
Egal, ob man sich für Geschichte, Kultur oder Wissenschaft interessiert, diese Stadt bietet für jeden Geschmack genau das Richtige.

Mit dem Mietwagen Parkes erkunden
Damit man seinen Aufenthalt in dieser Stadt auch toll genießen kann, sollte man schon zu Beginn seiner Reise zu einer Autovermietung Parkes gehen, um sich einen Mietwagen auszuleihen.
Das absolute Muss dieser Stadt ist der Besuch des Parkes Obervatory. Bei diesem Highlight handelt es sich um ein Radio Teleskop Obervatorium, welches auch als "The Dish" bezeichnet wird. Es befindet sich rund 20 Kilometer von der Stadt entfernt. The Dish war eine der Radio Antennen, welche verwendet wurde, um live Bilder der Apollo 11 Mondlandung am 20. Juli im Jahr 1969 zu erhalten.
Wenn man seine Reise im Monat Januar plant, sollte man sich auch auf keinen Fall das Parkes Elvis Festival entgehen lassen. Dieses Festival wird Anfang dieses Monats aufgrund Presleys Geburtstag gefeiert.

Rundreise mit einem Rental Car Parkes
Wenn man schon einmal vor Ort ist, sollte man sich von Parkes aus auf jeden Fall einer der bedeutendsten Orte Australiens anssehen. Die Rede ist von Sydney. Die Stadt ist nicht nur für viele Einheimische eine atemberaubende, traumhaft am Wasser gelegene Metropole mit einem der wohl wundervollsten Häfen auf der ganzen Welt. Zuerst sollte man auf jeden Fall dem ehemaligen Wahrzeichen Sydneys – der Harbour-Brücke, die mit 503 Metern die Verbindung des südlichen und nördlichen Ufer des Port Jackson ist, einen Besuch abstatten. Weitere sehenswerte Punkte der Metropole sind der Darling- Harbour, welcher einen faszinierenden Blick auf die Stadt bietet und das historische Viertel The Rocks. Wer dann noch Lust hat sie Surfer beim Wellenreiten zu beobachten, der bewegt sich am besten in Richtung Bondi-Beach. Bei der Erkundung Sydneys sollte man sich auch das berühmte Opernhaus nicht entgehen lassen. Dieses wird von drei Seiten vom Wasser umgeben. Im Süden der Stadt kommen auch Naturfreunde mit dem Royal Botanic Garden auf ihre Kosten. Zudem ist die Hafenrundfahrt von etwa einer Stunde an Bord eines Katamarans bei einer entspannten Tasse Kaffee oder Tee sehr empfehlenswert.
Darüber hinaus ist die Hauptstadt Australiens, Canberra, bei einer Rundreise ein toller Höhepunkt. Dort befindet sich zudem auch der Sitz des Parlaments.
Die Retortenstadt vom Reissbrett entstand aus dem Streit zwischen Sydney und Melbourne. Im Bundesstaat New South Wales entwickelte sich Anfang des 20. Jahrhunderts eigens das selbständige "Australian Capital Territory", welches allein der Regierung unterstellt ist. Der Architekt Walter Burley Griffin der Stadt wählte bei der Konzeption der Stadtanlage einen Mix aus Dreiecken, Karrees und konzentrischen Kreisen. Oft wird der Stadt nachgesagt "langweilig" zu sein. Canberra kann zwar nicht mit anderen Metropolen dieser Welt verglichen werden, jedoch hat die Stadt ihre ganz eigenen Vorzüge im Angebot. Die Bewohner sind insbesondere vom angenehmen Klima und der direkten Nähe zur Natur begeistert, da Canberra inmitten eines umwerfenden Buschlandes gelegen ist. Gerade in den Sommermonaten kann man sich in den Seen abkühlen und in den Wintermonaten sind die schneebedeckten Snowy Mountains ideal für einen Ausflug zum Skifahren. Der Name der Stadt hat übrigens als Ursprung den Aboriginie-Begriff "Canberry" = Versammlungsort. Jedes Jahr kann man Canberra zudem beim farbenprächtigen "Floriade Festival" kennenlernen. Dieses findet von Mitte September bis Mitte Oktober statt.