tuv-saarland

Mietwagen-Suche

tuv-saarland
Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Mietwagen Maun

In Maun erleben Naturliebhaber und Safari-Fans ihre schönsten Tage. Dröhnende Elefanten, schreiende Affen und bezaubernde Wasservögel sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt in der Wildnis. Mit dem Mietauto in Maun sind Touristen flexibel und erhalten tolle Einblicke von der kontrastreichen Halbwüstenlandschaft. Der direkte Preisvergleich der ansässigen Autovermieter dank HAPPYCAR schafft Sicherheit, ereignisreiche Ausflüge und Rundreisen zu den besten Konditionen zu genießen.

Allgemeine Informationen

1915 gegründet ist Maun eine junge Stadt, die sich in den letzten drei Jahrzehnten zu einer Hochburg für den Tourismus entwickelt hat. Die Region, wo früher Jäger auf ihre Beutejagd gingen, wurde zum wichtigsten Ausgangsort beliebter Safari-Touren. Wesentlicher Grund hierfür war der Bau einer Asphaltstraße und die gute Lage am Thamalakane River. In der Trockenzeit aber auch in der Regenzeit zwischen Dezember und April kann in diesem Safari-Gebiet eine artenreiche Vielfalt an Tieren sowie ein malerisches Landschaftsbild bewundert werden. Die botsuanische Stadt im südlichen Afrika bietet einen Mix aus Moderne und Tradition. Gäste finden moderne Einkaufsläden, Restaurants und Unterkünfte als auch traditionelle und einfache Hütten südafrikanischer Einwohner vor.

Ein richtiges Stadtzentrum gibt es im afrikanischen Maun nicht. Die Siedlungen sind weit gestreut, wodurch das Buchen eines Mietfahrzeugs vielerlei Vorteile mit sich bringt. Seit 1994 verläuft zwischen Maun und Nata eine Asphaltstraße, die sich beispielsweise für die komfortable Fahrt mit dem Mietwagen zu den Makgadikgadi-Salzpfannen empfiehlt. Dennoch wird die nördlich von Botsuana gelegene Kleinstadt von vielen holprigen Seitenstraßen geprägt. Dementsprechend ist es ratsam, bei einer Autovermietung in Maun einen Geländewagen zu mieten. Zudem verfügt die etwa 50.000 Einwohnerstadt über einen internationalen Flughafen. Vorwiegend werden Flugrouten innerhalb Botsuana nach Gaborone und Kasane aber auch nach Nigeria, Johannesburg (Südafrika) oder Kamerun angeboten.

Mit dem Mietwagen Maun erkunden

Eine Attraktion in Maun ist der Educational Park, welcher mit dem Mietauto bequem zu erreichen ist. Der Naturpark befindet sich am Thamalakane River und bietet eine tolle Möglichkeit die unberührte Landschaft Afrikas kennenzulernen und sich an romantischen Spaziergängen zu erfreuen. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 2 Quadratkilometer. Eine weitere Besonderheit der nördlichen Stadt Botsuanas bietet sich mit einem Besuch der unweit entfernten Krokodilfarm an. Hier finden Besucher Krokodile, die nur selten in der freien Wildbahn zu sehen sind. Zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Maun zählen Rundflüge über das Okavango Delta.

Mit einem kleinen Passagierflugzeug geht es von Maun in einer Höhe von etwa 500 Fuß über den beeindruckenden Fluss und einer traumhaften Sumpflandschaft. Passagiere erfreuen sich an einem wundervollen Panoramablick. Ein weiteres Highlight auf dem Okavongo Delta Rundflug ist die atemberaubende Vielfalt an Tieren. In kleinen Herden sind Elefanten, Zebras, Flusspferde, Antilopen und mit ein wenig Glück die eine oder andere Raubkatze zu sehen. Eine Alternative zum Rundflug erhalten Reiselustige mit einer Mokoro Tour auf dem Wasser. Mit dem Mietwagen in Maun zur Mokoro Station prägen Wasserrosen und landschaftlich schöne Bilder die Reise. Interessantes zur Kultur oder botsuanischen Handwerkskunst finden Urlauber mit einem Besuch im Nhabe Museum vor.

Rundreise

Rental Car in Maun bietet Touristen viel Flexibilität. So stellt eine Fahrt zum Makgadikgadi Nationalpark und Moremi Nationalpark eine ereignisreiche Rundreise dar. Im Makgadikgadi Pans National Park befinden sich die größten Salzpfannen der Welt. Durch das ausgetrocknete Meer vor tausenden von Jahren blieben Salze und Minerale zurück. Den Boden überdeckt eine wunderschöne weiße Fläche, die für Anwesende ein bewundernswertes Naturschauspiel darstellt. Je nach Saison können im Makgadikgadi Nationalpark auch zahlreiche Tierarten bestaunt werden. Für die selbstständige Tour im Park empfiehlt sich das Mieten eines Allradwagens sowie ausreichend Proviant, um für die Erkundung dieser atemberaubenden Kulisse gut versorgt zu sein.

Mit der Weiterfahrt zum Moremi Nationalpark kommen Wildbeobachter und Tierliebhaber gänzlich auf ihre Kosten. Eine Besonderheit dieses Naturschutzgebietes ist die hohe Dichte an wild lebenden Tieren. Gnus, Warzenschweine, Giraffen, Hyänen oder Schakale sorgen für ein unvergessliches Safarifeeling. Aus der Ferne als auch aus der unmittelbaren Nähe können Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. In den Morgen- oder Nachtstunden bietet sich die beste Gelegenheit, Raubtiere wie Löwen oder Geparden auf ihren Beutezügen zu entdecken. Die geeignetste Reisezeit für Tiersichtungen ist zwischen April und Oktober gegeben. Auch ein Ausflug in die Hauptstadt Gaborone lohnt sich.