tuv-saarland

Mietwagen-Suche

tuv-saarland
Mietwagen-Vergleich führender Autovermietungen

Mietwagen in Vilnius - Günstige Angebote

Ab 9 € pro Tag
bei 14 Tagen Mietdauer
Hyundai i10
Hyundai i10
gefunden am 17.10.2016 13:10 Uhr
Ab 10 € pro Tag
bei 14 Tagen Mietdauer
Ford Focus
Ford Focus
gefunden am 17.10.2016 13:10 Uhr
Ab 12 € pro Tag
bei 14 Tagen Mietdauer
Mitsubishi Lancer
Mitsubishi Lancer
gefunden am 17.10.2016 13:10 Uhr
Ab 22 € pro Tag
bei 11 Tagen Mietdauer
Audi A6
Audi A6
gefunden am 23.09.2016 22:03 Uhr

Mietwagen Vilnius


Vilnius ist eine der baltischen Metropolen, die in den letzten Jahrzehnten eine stürmische Entwicklung mitgemacht haben. Die Hauptstadt Litauens erscheint durch ihre historische Bausubstanz manchmal wie ein Freilichtmuseum, hat aber eine dynamisch-junge Szene und wirkt auf jeden Besucher einladend und ungemein sympathisch. Im weiten Umkreis der Stadt finden sich viele sehenswerte Orte, alte Burgen und weitläufige Seenlandschaften. Um bei Ausflügen und Besichtigungen möglichst unabhängig zu sein, kann man sich mit einem Mietwagen aus Vilnius die nötige Mobilität verschaffen. In der Stadt und am nahen Flughafen sind viele Autovermietungen vertreten. Außer Europcar, Argus Car Hire, AutoEurope bieten auch viele kleinere und regionale Vermieter Fahrzeuge jeder Art und Größe an. Um das vorteilhafteste Angebot zu finden, ist ein kritischer Vergleich zwischen allen Angeboten empfehlenswert. Damit lässt sich das Reisebudget spürbar entlasten und es bleibt Geld für andere Annehmlichkeiten übrig. Gerade in den Sommermonaten ist die nur 3 Stunden entfernte Ostseeküste ein lohnendes Ausflugsziel. Bei der Entscheidung für eine Autovermietung in Vilnius sollte man auch auf günstige Konditionen für längere Fahrten achten.

Unterwegs in Vilnius
Vilnius ist eine faszinierende Stadt, die den Besucher sofort begeistert. Der historische Kern von Vilnius hat die gigantische Ausdehnung von 360 ha (das entspricht etwa der Fläche von 400 Fußballplätzen) und gilt als einer der größten Altstadtbezirke Europas. Auf dem Areal drängen sich mehr als 50 Kirchen, denen die Stadt auch den Beinamen „Rom des Ostens“ verdankt. Viele und sehr unterschiedliche Baustile prägen das Ensemble der Altstadt. Neben der typischen Backsteingotik des Nordens trifft man auf zahlreiche Barockbauten, die von italienische Architekten im 17. Jahrhundert gebaut wurden. Zum touristischen Pflichtproramm gehört ein Bummel über den Gedimino Prospektas und die Pilies gatvė und deren benachbarte Gassen. Hier trifft man auf ein harmonisches Miteinander von Shopping, Cafés, Restaurants in einer ungewöhnlichen, mittelalterlichen Stadtstruktur. Es gibt reichlich Gelegenheiten, sich eine Portion Cepeliniai (mit Hackfleisch gefüllte Kartoffeltaschen) oder Saltibarsci (Kalte Rote-Bete-Suppe mit Ei) zu gönnen. So gestärkt sollte man einen Besuch des barocken Universitätskomplexes mit seinen 14 Innenhöfen einplanen oder die eindrucksvolle Kathedrale Sankt Stanislaus besichtigen. Eine Alternative und ein echter Kontrast zur Altstadt ist es, mit dem Mietwagen aus Vilnius zum Fernsehturm zu fahren und aus 165 Metern Höhe auf die Stadt zu schauen.

Die Umgebung von Vilnius
Der kleine Ort Purnuškės, etwa 25 Kilometer nördlich von Vilnius, gilt als der geografische Mittelpunkt der europäischen Landmasse. Im dortigen Europos centras, dem Europapark, markiert eine große Säule den genauen Punkt. Gleichfalls nur 25 Kilometer von Vilnius entfernt liegt das idyllische Seengebiet rund um die Stadt Trakai. Mit dem Rental Car aus Vilnius benötigt man für die landschaftlich reizvolle Strecke etwas weniger als eine halbe Stunde. Mehr als 200 Seen liegen hier dicht an dicht. Viele kleine und kleinste Inseln lockern die Landschaft auf, allein auf dem Galvesee gibt es 21 Inseln. Touristischer Höhepunkt ist Trakai. Die Stadt liegt auf einer schmalen Halbinsel. Im Winter frieren die Seen rechts und links der Stadt zu und man kann zu Fuß zu den benachbarten Ufern laufen. Im Norden der Stadt liegt deren berühmtestes Bauwerk, die alte Wasserburg. Sie liegt im Schnittpunkt von drei Seen und ist über einen Damm zu Fuß zu erreichen. Wenn man auf den Ausflügen nach Trakai und der Rückfahrt nach Vilnius Autobahnen und Schnellstraßen vermeidet, benötigt man zwar viel mehr Zeit, aber man wird durch eine großartige Landschaft belohnt. Schließlich hat man einen Rental Car in Vilnius deshalb gemietet, um viel vom Land und seinen sympathischen Menschen kennenzulernen.

Ein Ausflug an die Ostseeküste
Vilnius liegt tief im Süden des Landes, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Weißrussland entfernt. Bis zur Küste im Norden sind es knapp 300 Kilometer. Über die Autobahn A1 ist man in weniger als drei Stunden dort. Trotz dieser relativ großen Entfernung ist das ein lohnender und empfehlenswerter Ausflug. In der Hafenstadt Klaipėda trifft man auf die Küste. Hier sollte man sich nicht groß aufhalten, sondern in Richtung Norden nach Palanga weiterfahren. Palanga ist der angesagte Badeort Litauens und in den Sommermonaten Treffpunkt des ganzen Landes. Wer es etwas ruhiger mag, fährt von Klaipėda Richtung Süden auf die Kurische Nehrung. Das ist eine rund 100 Kilometer lange, schmale Landbrücke, die das Kurische Haff, eine Art Binnensee, von der Ostsee trennt. Fahren kann man nur bis zum Ort Nida, dort verläuft die Grenze zu Russland. Irgendwo auf der Strecke sollte man das Fahrzeug von der Autovermietung in Vilnius abstellen und zu Fuß durch die weite und völlig unberührte Dünenlandschaft wandern. Es erwartet jeden Besucher ein Naturschauspiel, das sich sonst nirgendwo auf der Welt bietet.